NEWS - HYBRID ECM PLATFORM INNOVATION!

Alfresco 3.4 bietet Collaborative WCM und neue Tools für Spring-Entwickler

Alfresco Web Quick Start mit Office-to-Web Framework und neuen Entwickler-Services für Spring – erweiterte Möglichkeiten für gemeinsames Entwickeln und Veröffentlichen im Web

München, 4. Oktober 2010 — Alfresco, Anbieter einer offenen Plattform for Social Content Management, gab heute die sofortige Verfügbarkeit von Alfresco Community 3.4 zum Download bekannt. Alfresco 3.4 erweitert die Funktionsvielfalt der auf Open Source und offenen Standards basierenden Content Management-Plattform. Mit neuen Tools und Services für Spring-Entwickler sowie Web Quick Start kann dabei die einfache Einführung von Websites und die Content-Integration in Unternehmensportale realisiert werden. Alfresco baut hiermit seine Strategie, die einzige Content-Plattform mit der nötigen Flexibilität und Wirtschaftlichkeit für den unternehmensweiten Einsatz anzubieten, konsequent weiter aus.

Twitter-Link: #Collaborative Web Authoring durch Alfresco Community 3.4 mit Web Quick Start und Tools für Spring Entwickler: http://bit.ly/9kb8ca

„Die Nachfrage nach Collaboration und Social-Sharing im Zusammenhang mit Enterprise-Content steigt – und Content, der bisher nur für das Intranet bestimmt war, soll jetzt auch für das öffentliche Web, externe Portale oder sogar für Zielseiten im Web verwendet werden“, erklärt John Newton, CTO von Alfresco. „Durch unsere Implementierung von CMIS als Kernstandard und die neuen Features in Alfresco 3.4 ist unsere Content-Services-Plattform jetzt in der Lage, Enterprise-Content für jede interne oder externe Applikation auf eine Art und Weise zu verwalten und bereitzustellen, wie dies mit herkömmlichen, monolithischen ECM-Produkten nur mit erheblichem Zeit- und Kostenaufwand möglich ist.“

Alfresco Community 3.4 verfügt über zahlreiche wichtige Leistungsmerkmale, u. a.:

  • Collaborative Web Authoring – Alfresco Web Quick Start bietet eine Reihe direkt einsetzbarer Templates zur Realisierung von Websites mit komplexem Content auf der Basis von Alfresco Share. Quick Start kombiniert die Leistung von Alfresco Share für Web-Team-Collaboration mit leistungsstarken Content Authoring- und Publishing-Services wie z. B. kontextbezogenem Web-Editing.
  • Office-to-Web Framework* – Unter Verwendung des Microsoft Office SharePoint Protocol und CIFS (Shared File Drive) sowie einer neuen API-Integration mit Google Docs können die Anwender jetzt Dokumente in ihrer nativen Office Suite verfassen, in Alfresco oder Google Docs mit anderen Anwendern zusammenarbeiten, Inhalte nach Bedarf umwandeln und anpassen und anschließend direkt im Web veröffentlichen – auch mit komplexen Genehmigungsverfahren.
  • Web Content Services für Spring – Auf Basis der populären Spring und Spring Surf Frameworks bietet Alfresco jetzt wichtige Content-Management-Services an, die über OpenCMIS zugänglich sind und in jede Web-Applikation integriert werden können. Eine Kombination von Standard-Entwicklungstools und kompakten Scripts bietet Spring und Surf Entwicklern zahlreiche Möglichkeiten zum Aufbau von Applikationen mit komplexem Content.
  • Integration mit Enterprise-Portalen und Social Software – Die neuen DocLib Portlets ermöglichen eine nahtlose Integration in Enterprise-Portale wie Liferay, Quickr und Confluence. Unter Verwendung von Single Sign On (SSO) gewähren die Portlets Zugang zu Content- und Projekt-Repositories von jedem JSR168-konformen Portal aus.
  • Distributed Content Replication – Nativer Support für die Duplizierung von Content ermöglicht Unternehmen den Betrieb föderativer Content-Repositories. Hiermit lassen sich wichtige Dokumente für dezentrale Niederlassungen duplizieren – dies verbessert den Informationsfluss, ermöglicht einen schnelleren Zugriff, reduziert das Datenaufkommen in Wide-Area-Netzwerken und verringert die Abhängigkeit von einem einzigen System.

„Mit zunehmender Vernetzung der Geschäftsabläufe wird es für Anwender immer wichtiger, Content gemeinsam verfassen, überarbeiten und veröffentlichen zu können und Websites unter Verwendung dieses Contents möglichst schnell aufzubauen“, kommentiert Larry Hawes, Lead Analyst, Collaboration & Enterprise Social Software bei der Gilbane Group. „Die neue Release 3.4 von Alfresco macht noch mehr Content-Management-Features in Share- und Collaboration-Umgebungen anderer Anbieter verfügbar, wodurch kommerzielle Anwender zeitsparend zusammenarbeiten und Content für Websites, Portale und Social-Software erstellen und veröffentlichen können.“

Weitere Informationen:

Alfresco hat seine auf Open Source und offenen Standards basierende Content-Management-Plattform mit bereits mehr als zwei Millionen Downloads der Alfresco Community sehr erfolgreich weltweit eingeführt. Alfresco Community ist eine kostenlos herunterladbare und nutzbare Version auf Basis eines Open Source Software-Stacks, die unter Windows, Linux oder Mac für die Alfresco Community läuft. Die Mitglieder der Alfresco Community haben Zugriffs- und Kommunikationsmöglichkeiten in der Wiki sowie den Foren von Alfresco und können Entwicklungsbeiträge in der Alfresco Forge leisten.

Alfresco Enterprise ist für eine Vielzahl von Technologie-Stacks zertifiziert (Open Source und proprietäre Software), unterliegt einer strengen Qualitätssicherung und wird durch vollständigen kaufmännischen und technischen Support unterstützt.

*Die folgende Funktionalität wird in einer nachfolgenden Release Alfresco Community 3.4b in ca. vier Wochen verfügbar sein:

  • Vertical-spezifische Quick Start Sites – Drei verschiedene Quick Start Sites für Finanzwesen, Regierung/öffentlicher Sektor und Medien-/Unterhaltungsindustrie
  • Grundlegende Microsoft Word/HTML-Konvertierung – Automatische Extrahierung von Content aus Word-Dokumenten