Alfresco Community jetzt für Ubuntu verfügbar

Alfresco Community Edition 3.2: Bequem ausprobieren und mit der Ubuntu Server Edition kostenlos erstklassiges Content Management nutzen

München, 28. Juli 2009 – Die Alfresco Community Edition 3.2 ist ab sofort als einfach zu installierendes Paket aus den Ubuntu Software-Repositories heraus verfügbar, wie Alfresco Software heute bekannt gegeben hat. Anwender von Ubuntu und Alfresco können die Alfresco Community Edition jetzt ganz einfach installieren und ausführen.

(Kurzform für Twitter-User: # Alfresco Community jetzt für Ubuntu verfügbar – Download aus dem Ubuntu Software-Repository)

„Die Ubuntu Server Edition ist die populärste Linux-Distribution bei Alfresco-Anwendern. Wir bemerken eine große Nachfrage aus der Open Source-Community nach Alfresco als Content Management-Lösung in Verbindung mit Ubuntu als bevorzugtem Betriebssystem“, erklärt Martin Musierowicz, VP Alliances bei Alfresco Software. „Der Alfresco- Ansatz für Enterprise Content Management vereint hohen Bedienkomfort mit einer breit angelegten Funktionalität ohne die Komplexität herstellerspezifischer Lösungen. Dies passt perfekt zum Ubuntu-Ansatz, eine möglichst einfache Server-Umgebung bereitzustellen.“

Mit Hilfe der Funktionalität des Ubuntu Package Manager wird es Anwendern jetzt noch leichter gemacht, neue Software aus dem Ubuntu Partner Repository auszuwählen und herunterzuladen. Da diese vorinstalliert und getestet ist, umfasst jeder Download bereits alle für den Einsatz erforderlichen Treiber und notwendigen Dependencies.
Alfresco ist das Open Source Enterprise Content Management (ECM)-System, das Dokumenten- und Web Content-Management, Collaboration sowie Records und Image Management umfasst. Es wird weltweit bereits sehr erfolgreich eingesetzt – mit über 1,7 Millionen Downloads der Alfresco Community Edition, der kostenlos downloadbaren, frei verfügbaren und auf der Grundlage eines Open Source Stacks entwickelten Software-Version.

„Durch die Zusammenarbeit mit Alfresco erfreuen sich Content Management-Lösungen unter Ubuntu einer wachsenden Beliebtheit“, erläutert John Pugh, Software Partner Manager bei Canonical. „Ubuntu wurde in der Open Source Barometer-Umfrage von Alfresco stets als beliebteste Linux-Distribution geführt, und durch die Realisierung der besonders einfachen Installation erwarten wir, dass viele weitere Unternehmen die Vorteile von Open Source-Software ausprobieren, um von Kostenersparnis und hervorragendem Nutzen zu profitieren. Unter den derzeitigen wirtschaftlichen Bedingungen können es sich eigentlich nur wenige leisten, die Kombination von Alfresco und Ubuntu zu übergehen.“

Die Alfresco Community Edition 3.2 kann von Usern der Ubuntu Server Edition 9.04 über folgende Befehlszeile installiert werden:

sudo apt-get install alfresco-communit

Über Canonical

Canonical bietet Ubuntu-Partnern und Kunden in aller Welt Engineering-, Online- und Professional Services. Als Gründer des Ubuntu-Projekts widmet sich Canonical der Produktion und Unterstützung von Ubuntu, einem populären und schnell-wachsenden Open Source-Betriebssystem, mit der Zielsetzung, die Bereitstellung von Ubuntu für alle kommerziellen und privaten Anwender auf Servern, Laptops und Netbooks. Canonical unterhält Partnerschaften mit Computer Hardware-Herstellern, um Ubuntu zu zertifizieren. Das Unternehmen bietet Unternehmen professionelle Services für Migration, Installation, Support und Training sowie Online-Services für Endanwendern. Canonical erstellt und pflegt darüber hinaus Tools für die gemeinschaftliche Open Source Entwicklung um sicherzustellen, dass Unternehmen und Privatanwender an allen Innovationen innerhalb der Open Source Community teilhaben können. Für weitere Informationen siehe unter: www.canonical.com.