NEWS - HYBRID ECM PLATFORM INNOVATION!

Endgültige Version von Alfresco Labs 3.0 freigegeben

Alfresco Labs 3 Final bietet Next Generation Open Source Content Services-Plattform

München, 21 Januar 2009 – Alfresco Software hat die allgemeine Verfügbarkeit von Alfresco Labs 3 Final bekannt gegeben. Diese wichtige Produktvorstellung für Alfresco Labs steht ab sofort zum Download unter der Open Source GPL-Lizenz unter folgendem Link http://wiki.alfresco.com/wiki/Download_Labs

„Angesichts der derzeitigen Wirtschaftslage suchen Unternehmen nach den wirtschaftlichsten und produktivsten Methoden, um die zunehmende Menge an Content zu bewältigen und eine höhere Konformität mit den gesetzlichen Vorschriften zu erzielen. Alfresco bietet eine innovative Lösung für das Enterprise Content Management (ECM), welche die zugehörigen Kosten dramatisch senken kann“, erklärt John Newton, CTO, Alfresco Software. „Diese Release ist als Open Source Content Services-Plattform für alle Content-Applikationen von Alfresco und anderen Anbietern ausgelegt und deckt den gesamten Bereich vom Dokumenten-Management und Web Content Management bis hin zu Wikis ab. Alfresco verwendet bereits den künftigen CMIS-Standard zur Integration von Content-Services in andere Open Source-Systeme wie Joomla und bietet Integrationslösungen für MediaWiki, Open Office und WordPress an. Wir empfehlen unserer Open Source-Community dringend, diese Release herunterzuladen.“

Überblick –¬ verbesserte Features in Alfresco Labs 3 Final:

Content Application Platform

Web Content Management

  • Alfresco Web Studio – Visual-Editor mit Drag&Drop für die Site-Entwicklung durch Endanwender, basiert auf Alfresco SURF;
  • Alfresco SURF – AJAX-fähiges Web UI Component-Framework, basiert auf REST WCM API;
  • REST-basierte WCM-Services API;
  • Content-Einsatz – transaktionsorientierter Einsatz mit Duplizierung, vom Staging-Bereich bis zur Live-Site;

Collaboration – Alfresco Share

  • Native SharePoint Protokoll-Unterstützung – lückenlose Dokumentenbearbeitung über SharePoint- Protokoll;
  • Flex Document Previewer – Zoom, Snap Points und Full-Screen;
  • AJAX Kalender – Terminverwaltung mit Drag&Drop;
  • Links Directory Manager – gemeinsame Nutzung interner und externer Links;

Dokumenten-Management

  • Verbesserte Site- und Workspace-Unterstützung durch SharePoint-Protokoll;

E-Mail-Management

  • E-Mail in Smart Folders – E-Mail-Speicherung mit Unterstützung von Anlagen;

Standards

CMIS

  • Unterstützung von Content Management Interoperability Services (CMIS) mit REST und Web Services-Einbindung;

ützung>

  • Native SharePoint Protokoll-Unterstützung aus Microsoft Office und Alfresco Share;

Performance und Mandantenfähigkeit

Performance

  • Multithreaded CIFS-Unterstützung;
  • Optimierung von Versionsinformationen;
  • CMIS-Unterstützung mit REST und Web-Services;

Mandantenfähigkeit

  • Partitionierung von Content, Benutzern, Metadaten, Workflows und Konfigurationen;

Open Source Content Services Plattform-Integration

  • Joomla!® – CMIS-Integration mit Unterstützung von Dokumenten-Bibliotheken für Joomla! Sites;
  • MediaWiki – Quercus-Integration mit Content-Services für MediaWiki-Content;
  • Open Office – Nativer Open Office-Zugriff auf Alfresco Content-Services, implementiert von Westernacher.

Das Open-Source ECM-System von Alfresco wurde weltweit bereits sehr erfolgreich eingeführt. Alfresco Labs wurde bereits mehr als 1,5 Millionen mal heruntergeladen. Alfresco Labs ist als Entwicklungs- und Erprobungsumgebung für die Realisierung neuer Features ausgelegt, wobei die Entwickler Zugang zu einem täglichen aktualisierten „Build“ mit der neuesten Funktionalität haben. Der Alfresco Labs 3 Build ist eine stabile Version, die in ihren Grundzügen anhand eines Open Source-Stacks geprüft ist (basic QA). Alfresco Enterprise ist der von Alfresco unterstützte Build und wird von über 700 Enterprise-Kunden eingesetzt, darunter z. B. NYSE, Los Angeles Times, Boise Cascade, Sony Pictures, Activision, Kaplan, FedEx und KLM.


Alfresco Labs 3 Final steht unter der Open Source GPL-Lizenz unter http://wiki.alfresco.com/wiki/Download_Labs