Neues Alfresco Release verringert Kostenaufwand für Records-, E-Mail-, Mobile-, Extranet- und CMIS-Support

Neue Open Source Alfresco Community Edition 3.2 bietet verbesserte Compliance, höhere Produktivität und größere Integration

München, 6. Juli 2009 – Alfresco Software hat heute bekannt gegeben, dass das neue Alfresco Community Edition 3.2 Release ab sofort zum Download zur Verfügung steht. Mit dem neuen Release bietet der bekannte Anbieter von Open Source Enterprise Content Management (ECM)-Lösungen eine Reihe neuer Funktionen, mit denen Alfresco seine Leistungsfähigkeit mit Blick auf die Bereitstellung kostengünstiger, innovativer und kompatibler Open Source ECM-Lösungen weiter ausbaut. Über Mobile Content Management, effizentes E-Mail-Management und die Unterstützung offener Spezifikationen und Standards (darunter CMIS und IMAP) hinaus, bildet die Alfresco Community 3.2-Version die Grundlage für eine Records Management-Unterstützung der 5015.2-Zertifizierung des U.S. Department of Defense (DoD) vom September 2009.

(siehe auch #Alfresco bietet neue Funktionen für Mobile-, E-Mail- und Records-Management in seinem neuen Community 3.2-Release - Download unter)

Ein kürzlich von Forrester Research* veröffentlichter Bericht zeigt, dass die Reduzierung von Kosten, eine verbesserte Integration sowie wachsende Innovation und die Unterstützung regulativer Anforderungen die Prioritäten-Liste von IT-Fachleuten im Jahr 2009 bestimmen. Mit der Entwicklung seiner neuen erweiterten Alfresco Community Edition 3.2-Version kommt Alfresco genau diesen Anforderungen aus der IT-Welt nach.

„Magere Zeiten rufen nach einem schlanken, robusten und kostengünstigen ECM-System. Die Alfresco Community Edition 3.2 wurde dafür entwickelt, die Kosten für das Bewältigung von Informationen bei gleichzeitiger Unterstützung von Governance-, Risk- und Compliance (GRC)-Management im Unternehmen zu verringern“, erklärt John Newton, CTO bei Alfresco Software. „Unser Ziel war es, eine Content-Services-Umgebung bereitzustellen, in der Anwender genau so arbeiten können, wie sie möchten, und mit genau den Tools, die sie möchten und so zu einer verbesserten Produktivität beizutragen: durch eine mobile Belegschaft und zukunftssichere CMIS-basierte Content-Applikationen im Unternehmen.“

Die neuen Funktionen in der Alfresco Community Edition 3.2-Version umfassen folgende Punkte:

  • Erweitertes Records Management: Das Records Management (RM) von Alfresco bildet die Grundlage für eine RM-Unterstützung gemäß der DoD 5015.2 Zertifizierung vom September 2009. Unternehmen können so die strengen rechtlichen Auflagen mit Blick auf die Verwaltung wichtiger Unternehmensdaten erfüllen. Die RM-Funktionalität umfasst Metadaten- Management, YUI-basierte Formulare, Life Cycle Management, CMIS-basierten Query Access, E-Mail-Erfassung, Import-/ Export-Möglichkeiten sowie Auditing (Anmerkung: Die DOD 5015.2-Unterstützung wird ab September zur Verfügung stehen).
  • Mobiler Zugang: Der Smartphone-Client von Alfresco unterstützt mobile Geräte (einschließlich des Apple-iPhone) und bietet damit die erste ECM-Lösung, die eine standortunabhängig mobile Zusammenarbeit für Geschäftsprozesse ermöglicht. Anwender können Inhalte, Aktivitäten und Aufgaben jetzt überall suchen, anschauen und bearbeiten. Das Client-Interface wurde besonders für den neuen Smartphone-Formfaktor entwickelt.
  • E-Mail-Client-Access und -Archivierung mittels IMAP-Unterstützung: Einfache Drag&Drop-Funktionen erlauben es Anwendern, wichtige Informationen mit Kollegen und Teammitgliedern auszutauschen, ohne gleichzeitig zum immer weiter wachsenden Berg an E-Mail-Nachrichten beizutragen. Alfrescos besondere transparente IMAP Standard Protocol-Unterstützung bietet den vollen Zugang zu Repository-Services, ohne Client-Installierung und mit Zugriff von mobilen Geräten aus. Mit der virtualisierten Repository-Unterstützung lassen sich E-Mails im unternehmenseigenen Content-Repository verwalten und archivieren. Über ein automatisiertes Extrahieren von Kerninformationen aus E-Mail-Metadaten, Anhängen und angebundenen Prozessen können mit der Alfresco Community 3.2-Version E-Mails und Attachments bequem und im Einklang mit den unternehmenseigenen Records Management- Prozessen klassifiziert werden.
  • CMIS-Unterstützung: Die Alfresco Community 3.2-Version bietet vollen Support (SOAP Web Services, REST und Query) für die Content Management Interoperability Services (CMIS)-Spezifikation in der Version 0.61. Sie liefert die zurzeit vollständigste CMIS-Implementierung und ermöglicht CMIS-konforme Clients und Repositories, so dass Inhalte ganz unabhängig von inkompatiblen Dateninseln austauschbar und kompatibel werden.
  • Extranet Collaboration: Alfresco Community 3.2 ist auf zehntausend User skalierbar und kompatibel mit Cloud-Anwendungen für EC2 und mit andereen Cloud Service Providern. Die neue Version unterstützt Content Collaboration sowohl extern als auch im Cloud-Bereich. Erweiterungen der Alfresco Share-Applikation beinhalten neue Komponenten wie Image Galleries und Formular-Systeme für flexible Metadaten-Erfassung. Ein neues System-Administrationsmodul liefert moderierte Seiten und fortgeschrittenes User-, Group- und Site Membership-Management.
  • WCM-Authoring und -Anwendung: Die Alfresco Community 3.2-Version bietet eine erheblich gesteigerte Leistungsfähigkeit, um die Nutzung von Webseiten-Content für externe Webseiten durch gleichzeitige Umsetzung und Publishing von Webseiten zu verbessern. Eine neue offene und flexible Architektur macht es einfacher, Inhalte mehrfach bereitzustellen und zu integrieren.

„Mit dem neuen Smartphone-Client von Alfresco können Anwender ihre Arbeit einfach mitnehmen, und sind damit nicht länger an ihren Schreibtisch gebunden. In gleichem Maße brauchen Unternehmen geeignete Tools, mit denen sie den großen Umfang von E-Mail-Content, der durch ihre Systeme geschleust wird, effizient verwalten können. Alfresco Community 3.2 unterstreicht unser Engagement dafür, dass wir mit unseren Produkten beständig kostengünstige, kompatible und innovative Lösungen für Anwender bereitstellen”, kommentiert Newton.

Die neue Alfresco Community Edition 3.2 steht zum sofortigen unter http://wiki.alfresco.com/wiki/Community_Edition_3.2_file_list Download zur Verfügung.

Vor dem Hintergrund der immer wichtiger werdenden Kostenfrage wurde das Open-Source ECM-System von Alfresco mit bisher mehr als 1,7 Millionen Downloads der Alfresco Community Edition weltweit bereits sehr erfolgreich angenommen. Die Alfresco Community Edition ist eine für die Alfresco-Community zum Download frei verfügbare und einsetzbare Software-Version, die auf der Grundlage eines Open Source Stacks entwickelt wurde und mit Windows-, Linux- oder Mac-Systemen kompatibel ist. Mitglieder der Alfresco Community erhalten Zugriff auf die Inhalte von Alfresco Wiki und der entsprechenden Foren. Die Community-Mitglieder können sich dort austauschen und über Alfresco Forge auch Erweiterungen hinzufügen.

Die Alfresco Enterprise Edition ist für ein großes Spektrum kooperierender Technologie-Anwendungen zertifiziert (sowohl im Open Source- als auch im proprietären Bereich) und unterliegt einem umfassenden QA-Prozess. Die Alfresco Enterprise Edition wird mit umfassendem, handelsüblichem technischen Support bereitgestellt.