NEWS - HYBRID ECM PLATFORM INNOVATION!

Westernacher und CTAC gewinnen EMEA Partner Awards

Alfresco würdigt langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit mit seinen deutschen Partnern

München, 24. März 2010 – Alfresco Software hat mit Westernacher und CTAC zwei seiner deutschen Partner mit dem Alfresco EMEA Partner Award ausgezeichnet. Der führende Anbieter von Open Source Enterprise Content Management (ECM) Lösungen verleiht diese Auszeichnung jedes Jahr für besonders herausragende Erfolge. Die beiden ausgezeichneten Partnerunternehmen haben im vergangenen Geschäftsjahr besonders viele Kundenprojekte mit der Alfresco Software durchgeführt. Westernacher wurde für ihr Alfresco Engagement als „EMEA Partner of the Year“ und CTAC konnte sich über die Auszeichnung als „EMEA Innovation Partner of the Year“ freuen.

Alfresco hat in den letzten Jahren ein weit gefächertes Partnernetzwerk mit 21 Partnerunternehmen im deutschsprachigen Raum aufbauen können. Mittlerweile können Unternehmen im gesamten DACH-Gebiet auf die kompetente Beratung und Unterstützung durch Alfresco Partner bei der Implementierung, Anpassung und Weiterentwicklung der Alfresco ECM-Lösungen bauen. Christian Thiede, Alfresco Sales Director, Germany & Austria, erläutert die wichtige Rolle der Alfresco-Partner für den Erfolg des Unternehmens: „Die Etablierung eines starken und breit aufgestellten Partnernetzwerks ist für uns sehr wichtig. Denn unsere Partner sind Garant dafür, dass immer mehr Unternehmen und Behörden ihre ECM-Prozesse jetzt mit Alfresco effizienter und vor allen Dingen kostengünstiger als bisher gestalten können. Mit unseren Partnerauszeichnungen möchten wir uns für diesen Beitrag zum stetig wachsenden Erfolg von Alfresco bedanken.“

EMEA Partner of the Year – Westernacher
Insbesondere der langjährige Alfresco Partner Westernacher kann mittlerweile eine eindrucksvolle Projektbilanz vorweisen und erhält die Auszeichnung „EMEA Partner of the Year“ bereits zum zweiten Mal. Dabei steigerte das Beratungsunternehmen mit Sitz in Wiesloch für das Geschäftsjahr 2009 sein Auftragsvolumen signifikant und gewann fünf neue Kunden. Besonders herausragend war dabei jedoch die Qualität und Trageweite der gewonnenen Aufträge. Es handelt sich dabei um Großprojekte mit einer überdurchschnittlich hohen Zahl an Alfresco-Subskriptionen, die das Unternehmen als Partner hervorgehoben haben. Unter anderem erhielt Westernacher einen Auftrag des Pharmaunternehmen Merck, wo der IT-Spezialist mit Alfresco Software ein System für die Arbeit mit über 450.000 Dokumenten mit einem Datenvolumen von 300 GB auf die Beine gestellt hat – und dies für 32.000 Nutzer. Weiteres Erfolgsbeispiel sind die Stadtwerke München, wo ein Dokumenten-Management- und Knowledge-Management-Portal für 10.000 Benutzer erfolgreich implementiert wurde. Darüber erzielte Westernacher, das bereits seit 2006 mit Alfresco zusammenarbeitet, auch eine 100prozentige Erfolgsquote bei der Verlängerung aller auslaufenden Alfresco-Verträge. "Unser ECM-Team freut sich sehr über die Auszeichnung als Partner of the Year!" sagt Dr. Michael Schäfer, Vorstand und Bereichsleiter ECM bei Westernacher. "Wir sehen diesen Award als Bestätigung für erfolgreiche Alfresco-Implementierungen bei internationalen Unternehmen und die Entwicklung zahlreicher Erweiterungen, die es unseren Kunden erlauben, Alfresco auf einfache Weise in ihre IT-Infrastruktur zu integrieren".

Innovation Partner of the Year – CTAC
Die größten Herausforderungen für die Partner von Alfresco sind die kontinuierliche Weiterentwicklung der quelloffenen Software von Alfresco, die kundenspezifische Anpassung der Lösung und das Schnüren eines passgenauen Pakets, das dem Kunden effiziente Arbeitsprozesse und Kostenersparnisse garantiert. Genau dies hat der Alfresco Partner CTAC mit einer besonders innovativen Weiterentwicklung geschafft. Das Beratungsunternehmen mit deutschem Hauptsitz in München entwickelte eine zertifizierte Verbindung zwischen Alfresco und SAP, die den flexiblen Informationsaustausch zwischen beiden Systemen ermöglicht. Über diese Schnittstelle können aber nicht nur sensible Metadaten ausgetauscht werden, sondern Alfresco kann darüber hinaus auch als Archiv hinter SAP eingesetzt werden oder andere Alfresco-Funktionalitäten für den Zugriff aus einer SAP-Umgebung zur Verfügung stellen. Axel Kraemer, Entwicklungsleiter von CTAC, freute sich sehr über die Auszeichnung: „Diesen Preis als noch relativ junger Alfresco Partner bekommen zu haben ist für uns eine große Auszeichnung. Damit ist er für uns auch die Bestätigung, dass wir mit einer tiefen Integration von SAP und Alfresco auf der richtigen Spur sind. Wir haben ein völlig neues Produkt entwickeln können, das zum einen die Kundenwünsche erfüllt und zum anderen auf neuen und offenen Techniken aufbaut. Alfresco bietet mit seinem Open Source Ansatz den idealen Nährboden“.